Nele Neuhaus: Die Lebenden und die Toten

Nele Neuhaus - Die lebenden und die Toten Buch

Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff will gerade in die Flitterwochen fahren, als sie ein Anruf erreicht: In der Nähe von Eschborn wurde eine ältere Dame aus dem Hinterhalt erschossen. Kurz darauf ereignet sich ein ähnlicher Mord: Eine Frau wird durch das Küchenfenster ihres Hauses tödlich getroffen. Beide Opfer hatten keine Feinde. Warum mussten ausgerechnet sie sterben? Der Druck auf die Ermittler wächst schnell. Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein fahnden nach einem Täter, der scheinbar wahllos mordet – und kommen einer menschlichen Tragödie auf die Spur. Quelle

Der Krimininalroman „Die Lebenden und die Toten“ erschien im September 2015 beim Ullstein Verlag.

„Die Lebenden und die Toten“ ist das erste Buch, das ich von Nele Neuhaus gelesen habe. Da viele auf die Autorin schwören und ihre Bücher regelrecht wegatmen, führte für mich kein Weg an ihr vorbei.

Durch den natürlichen und lockeren Schreibstil wird der Leser direkt von Beginn an in die Handlung katapultiert und wird Teil der Ermittlungen von Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein. Zudem erhält er Einblick in das Leben und die Gedanken des Täters und in die Welt der Tochter eines Opfers. Von Seite zu Seite dröselt sich ganz langsam das Rätsel um die Morde auf. Ab der Mitte des Buches nimmt die Handlung richtig Fahrt auf und man erahnt, was für eine fürchterliche Geschichte hinter den Morden steckt. Die eigentliche Thematik hält sich nämlich lange und ungeahnt im Verborgenen.

Mit den Mordopfern vermehren sich auch die Charaktere, die alle Teil eines riesigen Puzzles sind, das es zusammenzusetzen gilt. Die vielen Details und Charaktere brachten mich irgendwann ziemlich ins Schwitzen, gerade gegen Ende kommt gefühlt mit jeder Zeile eine neue wichtige Information dazu. Auch die Tatverdächtigen vermehren sich rasant. Die Handlung wird immer dichter, die Ereignisse überschlagen sich und eine wilde Verfolgungsjagd beginnt. Allerdings war mir diese Verfolgungsjagd und der stetige Wechsel der Tatverdächtigen zu langatmig. Die letzten 100 Seiten zogen sich für mich wie Kaugummi und haben mir das Ende eines tollen Kriminalromans versaut. Besonders gut gefallen an dem Buch hat mir die eigentliche Thematik, die hinter den Morden steckt.

Nele Neuhaus: Die Lebenden und die Toten
Ullstein Verlag
560 Seiten
ISBN-13 9783548287768
10,99 €