Tim Parks: Italien in vollen Zügen

Tim Parks-Italien in vollen Zügen

In diesem äußerst unterhaltsamen Reisebericht zeichnet Tim Parks ein authentisches Portrait italienischer Lebensweise – wie es sich auf Zugfahrten durch das Land erschließt. Ob als Pendler im Regionalzug, beim Kampf mit dem Fahrkartenautomaten oder auf der Suche nach dem richtigen Gleis in Mailands Hauptbahnhof. In Begegnungen mit pedantischen Schaffnern und kauzigen Mitreisenden, mit Priestern und Prostituierten auf spektakulären Bahnstrecken fängt Parks ein, was für das italienische Leben so charakteristisch ist: rasantes Tempo und zugleich der Sinn für entspannte Entschleunigung sowie die unsterbliche Begeisterung für ein gutes Argument und den perfekten Cappuccino. Quelle

Die Taschenbuchausgabe des Romans „Italien in vollen Zügen“ erschien im Juni 2018 beim Goldmann Verlag. Vielen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Wer schon einmal in Italien war, wird bestimmt die ein oder andere Eigenart des Landes und seiner Bewohner bemerkt haben. Manche Dinge funktionieren in Italien einfach anders als in anderen Ländern und Regionen, wie z.B. die öffentlichen Verkehrsmittel. Eine Reise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Italiens ist immer wieder ein Abenteuer, dass musste auch ich schon feststellen. Gerade deshalb und weil ich das Land, mit all seinen Ecken und Kanten, unglaublich mag, habe ich dieses Buch mit großem Vergnügen gelesen.  Tim Parks schildert sehr authentisch seine Erlebnisse auf Zugreisen quer durch Italien. Lustige Anekdoten, skurrile Ansagen am Bahnhof, hilfreiche Vokabel- und Worterklärungen und wissenswerte Geschichten über das Zugwesen in Italien, all das und noch viel mehr hat Tim Parks in diesem Buch gebündelt.

Wer Reiseberichte mag oder auch schon mal kurioses im italienischen Zugverkehr erlebt hat, wird mit diesem Buch gut unterhalten. Aber auch für zukünftige Zugreisen in Italien ist dieses Buch sehr hilfreich. Gerade die Informationen zu dem Ticketsystem sowie den unterschiedlichen Zügen und ihren Vor- und Nachteilen als  auch die italienischen Vokabeln zu Ansagen am Bahnhof, Ticketinformationen und zum Ticketerwerb / Ticketentwertung sind mehr als nützlich. Denn als Tourist ohne Italienischkenntnisse hat man es in Italien oft nicht leicht. Viele Italiener wie z.B. Bus- oder Zugfahrer sprechen nur Italienisch und im Wörterbuch lassen sich viele Vokabeln einfach nicht finden, da sie von einem völlig anderen Wort abgeleitet werden. Der Ticketkauf oder auch die Frage, ob das Ticket bereits entwertet ist, gestaltet sich dann liebevoll-chaotisch, wie ich bereits festgestellt habe.

Italien in vollen Zügen von Tim Parks
Goldmann Verlag
416 Seiten
ISBN: 978-3-442-15953-6
€ 10,00 [D]